BOULEVARD POTSDAMER - Eine Straße wird grün!

Wie wird aus einer Hauptverkehrsstraße eine GRÜNE Straße? Was bedeutet das? Verkauf recycelter Produkte und naturgeschützte Pflanzen an Baumscheiben? Sichere Fahrradwege und grüne Balkone? Rücksichtsvolles Miteinander, vegetarische und vegane Restaurants und gute Nachbarschaft?

Mit BOULEVARD POTSDAMER - Eine Straße wird GRÜN! geben wir Anstöße und setzen Impulse für eine nachhaltige und ökologische Veränderung. Seit dem Projektstart im Jahr 2017 wird die Potsdamer Straße Schritt für Schritt immer GRÜNER. Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen langfristig die Potsdamer Straße so zu gestalten, dass sich alle, die hier wohnen und arbeiten wohl fühlen und BesucherInnen nicht Bauklötze sondern Baumklötze staunen.

Machen Sie mit! Sie sind herzlich willkommen mit Ihren Ideen und Ihrer Tatkraft.

Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über die einzelnen Aktionen und wie Sie sich beteiligen können:

Graphik: Coxorange Kreative Gesellschaft

Es begann im Jahr 2017. Mit ACH DU GRÜNE NEUNE und DER GRÜNE TAG vom 16.-23. Juni 2017 setzten Einzelhändler, Gastronomen und Gewerbetreibende, KünstlerInnen und AnwohnerInnen der Potsdamer Straße einen ersten Meilenstein. In den folgenden Wochen und Monaten wuchsen dann Ideen für die Zukunft wachsen und gedeihen.

GRÜN steht seitdem für ökologisches Handeln, mehr Natur in der Straße, Gesundheit und soziale Vielfalt. Als Farbe ist GRÜN in unseren zahlreichen Aktivitäten das verbindende Element und Markenzeichen der Idee.

Seitdem bietet DER GRÜNE BOULEVARD eine Plattform für Institutionen und Gruppen, um sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen. AnrainerInnen der Potsdamer Straße - also Sie - können sich vernetzen, Ideen austauschen und gemeinsam die GRÜNEN Entwicklungen in den kommenden Jahren nachhaltig gestalten und erweitern.

files/boulevard potsdamer/webelemente/giesskanne-web.pngErzählen Sie ihren NachbarInnen von unserem Projekt.

files/boulevard potsdamer/webelemente/facebook-icon.png  Auf Facebook    files/boulevard potsdamer/webelemente/twitter-icon.png  Auf Twitter     files/boulevard potsdamer/webelemente/email-icon.png  Per E-Mail

Circa 60 Akteure – darunter Gewerbetreibende und Einzelhändler, Initiativen, Bezirksämter und Institutionen - wirken bereits am BOULEVARD POTSDAMER mit. Wir danken Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (Tempelhof-Schöneberg) und Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Mitte), die im Jahr 2017 die Schirmherrschaft übernahmen. BOULEVARD POTSDAMER – eine Straße wird GRÜN! wurde 2017 gefördert vom Land Berlin, der IHK Berlin und der privaten Wirtschaft im Rahmen von „Mittendrin Berlin!“.

2017 - Der Wettbewerb "MittendrIn Berlin!"

Graphik_ MittendrIn2017 erhielt die Interessengemeinschaft Potsdamer Straße als Träger den Zuschlag bei dem Wettbewerb "MittendrIn Berlin!" erhalten.

Unsere Mitgewinnerinnen waren Julia Roth, Anka Büchler und Christiane Kürschner von dem Projekt „Gründerzeit 2.0" in der Langhannsstraße in Weißensee und Susanne Reumschüssel und Verena Selmert vom "Boxenstopp Wilhelminenhofstraße“ in Schöneweide.

„Es ist unser Ziel, die Vielfalt der Berliner Kieze und ihrer Zentren zu stärken, denn dort engagieren sich die Berlinerinnen und Berliner für ihre Stadt. Die pfiffigen Ideen der Teilnehmenden des Wettbewerbs MittendrIn sind auch in diesem Jahr bemerkenswert. Ich freue mich über die Entscheidung der Jury für die drei Projekte, denn sie stehen mit ihren Eigenschaften exemplarisch für Berlins Geschäftsquartiere: vielfältig, kooperativ, einzigartig.“

- Senatsbaudirektorin Regula Lüscher (gesamte Pressemitteilung)

Das Konzept für BOULEVARD POTSDAMER wurde entwickelt von Kerstin Lassnig - urbos | Leitbild Potsdamer Straße, Maria Kiczka-Halit - LOK.a.Motion | gemeinsam wirtschaften an der Potsdamer Straße, Ute Großmann - mpr | QM Schöneberger Norden und Regine Wosnitza - wosnitza-berlin.de | IGP.